Zwei Klassenbäume für die neuen Fünftklässler
Zwei Klassenbäume für die neuen Fünftklässler

Zwei Klassenbäume für die neuen Fünftklässler

Für die Schülerinnen und Schüler der fünften Klassen der Stefan-Zweig-Realschule gab es dieses Jahr eine Neuheit. Auf Initiative des Fördervereins der Realschule entstand die Idee, zusammen mit Ihren Klassenlehrern Johannes Stein und Florian Leibl je einen eigenen Klassenbaum zu pflanzen. Damit leisten die beiden Klassen einen kleinen Beitrag zum Klimaschutz und übernehmen Verantwortung für die jungen Gehölze. Susanne Müller trieb als stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins dieses Projekt voran und suchte mit Hilfe der Baumschule Stertz und dem Bauhof Endingen geeignete Bäume und einen passenden Platz nahe der Schule.

Bevor die Bäume an ihren Standorten eingesetzt und von den Schülerinnen und Schülern eingegraben wurden, hatten die Kinder noch die Möglichkeit, ihre Wünsche und Träume für die Zukunft und die kommenden Jahre an der Realschule gemeinsam mit dem Baum einzupflanzen.

Nach getaner Arbeit wurden die Kinder noch mit wärmendem Punsch versorgt, bevor es mit tollen Eindrücken und einem gelungenen Auftakt dieser Aktion wieder zurück an die Schule ging.

Im Sinn der Nachhaltigkeit und als Form von einer neuen Tradition, soll dieses Projekt auch in den kommenden Jahren weitergeführt werden, um viele neue Bäume für die Natur und die neuen Schülerinnen und Schüler der Stefan-Zweig-Realschule zu pflanzen.

Die Stefan-Zweig-Realschule bedankt sich ganz herzlich für die Unterstützung der Stadt Endingen und besonders beim Förderverein für das Engagement und die Spende der beiden Bäume.